DAS MAGAZIN FÜR URBANE SEILBAHNEN

Oakland


Wirtschaftswunder Gondel!?

Laut einer, Ende Januar veröffentlichten Studie des Bay Area Council Economic Institutes, würde das von den Oakland Athletics vorgeschlagene Gondelsystem in den ersten zehn Betriebsjahren mehr als eine halbe Milliarde Dollar an wirtschaftlichen Vorteilen generieren.

Foto: Can Balcioglu/Adobe Stock

 

Das neue Stadion der Oakland A.s könnte nicht nur für Sportfans eine große Bereicherung darstellen, auch für die Stadt bieten sich hier viele Möglichkeiten. Eine Studie des Bay Area Council Economic Institute ergab sogar, dass sich der Nutzen auf drei Milliarden US Dollar belaufen könnte.

 

Auch rund um das Stadium sollen Investitionen getroffen werden, welche tausende Jobs generieren würden. „In San Francisco fahren die Leute mit den berühmten Cable Cars und in Oakland könnten die Leute kommen, um mit der Gondel zu fahren“, sagt Teampräsident der Oakland Athletics Dave Kaval im Interview mit lokalen Medien.

 

Doch wie so oft wäre auch hier der Transport der großen Menschenmengen ein infrastrukturelles Problem, das bereits bei der Planung des Stadions berücksichtigt werden muss. Denn die Fans und Arbeitskräfte müssen auch bei Stoßzeiten ohne lange Wartezeiten an ihren gewünschten Bestimmungsort transportiert werden können.

 

Ein wichtiger Grundstein für die Lösung dieses Problems sehen die Oakland A.´s in einer urbanen Seilbahn. Diese würde die Passagiere von der Washington Street und 10th in Old Oakland zur Washintion Street und Water Street in Jack London Square bringen. Es wird geschätzt, dass ein Lufttransit-System wie dieses einen Mehrwert von etwa 685 Millionen US-Dollar (ca. 599 Millionen Euro) für Oakland generieren würde.

Studie

Das Institut prüfte die wahrscheinlichen wirtschaftlichen Auswirkungen einer Gondel wie diese. Dafür wurden kurzfristige, genau wie langfristige Auswirkungen analysiert. Die Stationen der Gondel würden zusätzliche Wege für Fußgänger schaffen und Pendler könnten sich durch eine Fahrt mit der Gondel Zeit sparen.

 

Außerdem würde sowohl der Bau als auch der spätere Betrieb Arbeitsplätze für die Bevölkerung schaffen, so die Studie.

So könnte eine Seilbahn in Oakland aussehen. Screenshot: Oakland Athletics/ Chris Haft

Das Projekt


- Jede Kabine würde ungefähr Platz für 30 bis 35 Passagiere bieten.

 

- Für die Seilführung der Anlage würde man der Washington Street und dem Highway 880 folgen und die Eisenbahnschienen auf dem Embarcadero überqueren. Die Stationen würden sich im Marriott City Center in der Nähe der BART-Station 12th Street und des Jack London Square befinden.

 

- Jede Fahrt würde ungefähr drei Minuten dauern. Die Jack London Square Station befindet sich etwa drei Gehminuten vom Stadion entfernt.

Bau und Betrieb


Der Bau der zwei Kilometer langen Gondel mit zwei Stationen wird nach vorläufigen, von den A ‚s beauftragten Analysen, auf 123 Millionen US-Dollar geschätzt. Diese Schätzung stimmt mit den erwarteten Kosten eines ähnlichen Gondelprojekts überein, das das Dodger Stadion mit der Union Station in Los Angeles verbinden würde (mehr Informationen zu diesem Projekt auf den Seiten 40 und 41 in diesem Heft).

 

Die geschätzten jährlichen Betriebskosten würden sich auf rund 4,6 Millionen US-Dollar belaufen. In diese Rechnung wurden bereits die variablen Kosten wie Strom, Wartung und Kapitalreserven eingerechnet.

 

Um die wirtschaftlichen Auswirkungen der Bau- und Betriebsausgaben verlässlich berechnen zu können, wurde vom Bay Area Council Economic Institutes ein Modell verwendet, welches auch „Leckagen“, die auftreten, wenn Ausgaben außerhalb der Region erfolgen, berücksichtigen.

Leistungsvorteile


Leistungsvorteile Der größte Vorteil, den die Gondel der Stadt Oakland bringen würde, ist der Zuwachs an Menschen. Die Studie legt nicht nur nahe, dass durch die neue Anlage mehr Leute zu den Spielen ins Stadion fahren würden, sondern auch langfristig die Region mehr Besuche verzeichnen könnte.

 

Der wirtschaftliche Nutzen ergibt sich durch die Ausgaben, welche diese Gäste bei einem Besuch in der Stadt tätigen würden. Um die volkswirtschaftlichen Gesamtauswirkungen der Ausgaben zu berechnen, berücksichtig die Studie zunächst die Gesamtmenge der Verkäufe in den Bereichen, in welchen die Gondel später operieren würde.

 

Für 2018 wird diese Zahl auf 30,8 Milliarden US-Dollar geschätzt. Um die Höhe der Verkäufe, die heute am Jack London Square und in Old Oakland anfallen zu schätzen, wurden Daten zum Beschäftigungsverhältniss aus der Datenbank des USamerikanischen Volkszählungsbüros (Longitudinal Employment Household Dynamics) verwendet.

 

Damit konnten die Studienverantwortlichen berechnen, dass in dem Gebiet um Jack London Square im Jahr 2018 ein Umsatz von etwa 303 Millionen US-Dollar und in Old Oakland von 433 Millionen US-Dollar erzielt werden würden. tm

Über das Institut


Das Bay Area Council Economic Institute ist seit 1990 der führende Think Tank, welcher sich auf die wirtschaftlichen und politischen Fragen der San Francisco / Silicon Valley Bay Area konzentriert, einer der dynamischsten Regionen in den Vereinigten Staaten und das weltweit führende Zentrum für Technologie und Technologie Innovation. Das Institut ist ein zuverlässiger Partner und Berater sowohl der Unternehmensführung als auch der Regierung.