DAS MAGAZIN FÜR URBANE SEILBAHNEN

UITP Montréal


Global public Transport Summit – Wandel braucht Führung
stadt

 

Zwei Jahre nach Mailand kehrt die größteVeranstaltung zum öffentlichen Verkehrzurück. Es sind nur noch ein paar Wochenbis zum UITP Global Public TransportSummit 2017 in Montréal. Dieses findetin einer Zeit des raschen und wesentlichenWandels der mit der urbanen Mobilitätverbundenen Branche statt.

In Zeiten beispielloser Urbanisierung, Digitalisierung und Ökologisierung der Energie sowie des Aufkommens neuer Mobilitätsanbieter kann sich der Bereich öffentlicher Verkehr einfach nicht leisten, am Rand zu stehen und die Gestaltung seiner Zukunft anderen zu überlassen. Die sich ändernde Welt der Mobilität sieht das Auftauchen verschiedener innovativer Transportdienste, die eine anteilige Nutzung von Fahrzeugen anbieten und immer mehr zum gewohnten Anblick im Stadtbild werden.

 

Gemeinsam mit dem Aufstieg von Technologien für das autonome Fahren haben diese Dienste das Potenzial, die Abhängigkeit vom privaten Auto und Staus entweder dramatisch zu verringern oder diese zu fördern. Eines der Schlüsselthemen des Global Public Transport Summit ist, welches Potenzial autonome Fahrzeugtechnologie und neue Transportdienste haben, komplett neu zu definieren, wie Behörden den öffentlichen Verkehr planen und verbessern, sowohl innerstädtisch als auch in intraurbanen Gebieten. Der Summit wird herausstellen, wie der öffentliche Verkehr beim Einsatz autonomer Mobilitätsdienste die Führungsrolle übernimmt und tief in deren spannendes Potenzial blicken.

 

Der öffentliche Verkehr treibt innovative Lösungen wie alternative Antriebssysteme, die eine größere Energieeffizienz ermöglichen. Auf dem Summit zeigen unterschiedliche Branchenführer, darunter Fahrzeughersteller und Verkehrsunternehmen, wie sie sich diese Technologien zu Eigen machen und gewähren Einblicke in modernste Techniken. Der Summit legt auch einen Fokus auf Digitalisierungstrends und den permanenten Innovationen, welche in der gesamten Mobilitätsbranche den Bedarf an neuen Fertigkeiten bestimmen. Um weiter die Kundenbedürfnisse zu bedienen und zugleich wettbewerbsfähig zu bleiben, müssen sich Verkehrsbetriebe und Hersteller an diese neuen Technologien anpassen und sogar an deren Entwicklung beteiligen sowie den Herausforderungen der Cybersicherheit stellen.

 

All diese Diskussionen werden in Montréal stattfinden, vor dem Hintergrund einer noch nie dagewesenen Urbanisierung: Laut dem UN World Urbanisation Prospects Report 2014 werden bis 2050 rund 66 % der Weltbevölkerung in Städten leben. Auch wenn diese Entwicklung von vielen sozio-ökonomischen Faktoren getrieben wird, ist klar, dass Städte sich mehr anstrengen müssen, um Menschen aus allen Gesellschaftsschichten zu inkludieren, sodass Städte künftig eine prominentere Rolle spielen können. Das beinhaltet auch den öffentlichen Verkehr und das Erfüllen der Bedürfnisse aller Kunden, einschließlich älterer und von mobilitätseingeschränkter Personen, eine wachsende Sorge.

stadt

Weitere Informationen: www.uitpsummit.org

stadt

Ein Forum für Innovation

 

Ein Forum für Innovation

 

Mit einer Ausstellung auf beinahe 30.000 m² ist der Summit seit Langem dafür bekannt, die wichtigsten Trends und Entwicklungen der Branche zu entschleiern, einschließlich zahlreicher Weltpremieren. Beim letzten Mal in Mailand zeigten beinahe 300 Aussteller aus der ganzen Welt ihre neuesten Waren von modernsten Elektrobussen bis zu richtungsweisenden Bahn- und IT-Lösungen. Dieses Mal liegt ein besonderer Schwerpunkt auf die neuesten Innovationen, einem Überblick über neue Player in der Branche und einem spannenden Blick in die Zukunft des öffentlichen Verkehrs. In Montréal wird eine Fläche von 3.000 m² zudem exklusiv für Unternehmen aus Nordamerika reserviert sein und den Besuchern eine außerordentlichen Inszenierung von Know-how und einen einzigartigen Überblick über die Branche in Nordamerika bieten.

Eine logische Wahl

 

In den vergangenen Jahren hat der öffentliche Verkehr in Montréal einen historischen Erfolg gefeiert. Die konzertierten Anstrengungen der Regierung von Québec und der Städte der Umgebung zeitigten wesentliche Ergebnisse, getrieben insbesondere vonder ersten Québec Public Transit Policy (QPTP) mit dem Ziel, das Angebot zu erweitern und die Fahrgastzahlen zu steigern.

Die Region Montréal erzielte 2013 mit über 725 Mio. Fahrten einen Fahrgastrekord. Während des Summits wird ein den Kontinent betreffenden Themen gewidmeter Nordamerika- Tag einen ÖV-Markt darstellen, der eine Art Renaissance erlebt. Rund 30 Städte in den USA und Kanada arbeiten aktuell an Stadtbahnprojekten, die entweder bestehende Gleise erhalten, Netzwerke erweitern oder nagelneue Systeme schaffen. Zu diesen gehören das € 1,3 Mrd. Projekt Valley Line in Edmonton oder die € 1 Mrd. teure Erweiterung der Evergreen Line in Vancouver.

 

Montréal: Welthauptstadt des öffentlichen Verkehrs 2017

 

Der 2017 UITP Global Public Transport Summit bietet der ganzen Welt der urbanen Mobilität ein lebendiges Forum, auf dem sie angesichts eines raschen, beispiellosen Wandels zusammenkommen kann. Wenn führende Verkehrsexperten mit stadtführenden, Spitzentechnikern und Politikbeobachtern in Montréal zusammenrücken, um die Richtung dieses dynamischen Sektors zu diskutieren, zu debattieren und zu bestimmen, wird die kanadische Stadt zur Welthauptstadt des öffentlichen Verkehrs.