DAS MAGAZIN FÜR URBANE SEILBAHNEN

Rossdale Kraftwerk als Schlüsselstelle für die Gondel?


Die kanadische Stadt wird laut Prognosen in den nächsten zwanzig Jahren um etwa 40 Prozent anwachsen. Dies stellt Edmonton vor das gleiche Problem wie viele andere schnell wachsende Städte –Wie schafft man den nötigen Raum und die nötige Infrastruktur für viele Menschen in möglichst kurzer Zeit?

 

 

Eine der täglichen Hauptstaurouten ist jene von der Whyte Avenue nach Downtown. Die durchschnittliche Fahrzeit für diese Strecke liegt derzeit bei etwa 20 Minuten, Tendenz steigend.

 

 

In einem Bericht des Edmonton Transit Advisory Boards erkennt man eine mögliche Lösung in einer urbanen Seilbahnanlage. Diese wird als vielseitige Nahverkehrslösung beschrieben, welche schnell, zuverlässig, sicher und kostengünstig ist.

 

Außerdem punktet diese Transportform besonders in geografisch schwierigen Gegenden, wodurch auch sonst schwer erreichbare Regionen einen besseren Zugang zum öffentlichen Verkehrsnetz ermöglicht werden würde.

 

Weiters heißt es in dem Bericht, dass eine Gondel hervorragend für die gewünschte Steigerung der Transportkapazität zwischen River Valley, Downtown und Old Strathcona geeignet wäre.

Foto: Prairie Sky Gondola Inc.

Prairie Sky Gondola Inc. hat eine vorläufige Skizze einer Station veröffentlicht, die in der Nähe des Rossdale-Kraftwerks gebaut werden soll.

Jeffrey Hansen-Carlson, Präsident und CEO von Prairie Sky Gondola Inc., ist der Ansicht, dass die Gondel ein einzigartiger Weg ist, die Geschichte und den Charakter der Region zu demonstrieren. "Diese Station wird das Herz und die Seele unseres Projekts sein", sagte Hansen-Carlson in einer Pressemitteilung am Mittwoch.

Laut Prairie Sky würde die Gondel, die die Innenstadt von Edmonton mit Old Strathcona verbindet und fast 4.000 Menschen pro Stunde transportieren.

 

 

Es wurde klar gemacht das für dieses Projekt keine öffentlichen Gelder investiert werden sollen.