DAS MAGAZIN FÜR URBANE SEILBAHNEN

Innovative Transportmöglichkeiten


Noch Zukunftsmusik oder bereits Realität?

TBARTA beschäftigt sich mit der Forschung und Entwicklung von zukunftstauglichen Transportsystemen. Der derzeitige Trend liegt dabei in der Luft. In einer einjährigen Studie werden nun die schwebenden, gleitenden oder fliegenden Systeme genauer untersucht.

Foto: BMF

 

Die Zukunft des Transports liegt in Tampa Bay, zumindest wenn man sich die derzeitigen Projekte der TBARTA (Tampa Bay Area Regional Transit Authority) ansieht. Hier beschäftigt man sich bereits jetzt mit der Verkehrssituation 2030.

 

Aus diesem Grund werden derzeit Technologien wie Hyperloop, Flugtaxis und urbane Seilbahnen auf ihre Zukunftstauglichkeit untersucht. Anfang dieses Jahres hat die Gesetzgebung von Florida TBARTA eine Million US-Dollar für die Untersuchung und Entwicklung innovativer Transitmöglichkeiten zugesagt.

 

Für die Analysen sind 12 Monate vorgesehen, in welchen man sich die Machbarkeit origineller Verkehrsmöglichkeiten genauer ansehen wird. Zu diesen zählen Hyperloop, Flugtaxis und urbane Seilbahnen. Während die beiden ersten noch in unterschiedlichen Forschungsschritten stecken, werden urbane Seilbahnsysteme bereits in einigen Städten rund um den Globus eingesetzt.

 

Die TBARTA will durch die Studie wie wichtigsten Fragen zum Stand und der Entwicklung der Technologien klären, sowie das Potenzial für die Zukunft. Weitere Aspekte, die im Zuge der Untersuchung für die drei Systeme näher beleuchtet werden sind: Streckenführungen, Luftraum, Fragen zur Sicherheit und Umwelt, Nachfrage der Gäste und Finanzierungsoptionen.

 

„Wir müssen diese Gelegenheit ernst nehmen“, sagte Emanuel Cliff, Jr., Vorstandsmitglied von TBARTA. „Ich würde gerne die Machbarkeitsanalyse sehen, damit ich tatsächlich Fakten und Zahlen vor mir habe, um die Optionen zu prüfen und ich möchte unsere Mitarbeiter für Alternativen offenhalten, die möglicherweise Transitvorteile bereithalten würden.“

 

Die Studienergebnisse zu allen drei Systemen soll voraussichtlich im Juli dieses Jahres veröffentlicht werden können. tm

Hyperloop

ist derzeit noch eine experimentelle Form des Verkehrs, bestehend aus einer Transportkabine und einer Unterdruckröhre. Die Idee ist, dass der Großteil der Luft aus der Röhre gepumpt wird, um so den Luftwiderstand zu vermindern.

 

Die Transportbehälter schweben in dieser Röhre ohne Boden kontakt. Aufgrund des fehlenden Luftwiderstands sollen so Geschwindigkeiten bis über 1.000 km/h erreicht werden können. Foto: TBARTA

Urbane Seilbahn

ist das einzige der drei Systeme, das bereits weltweit im Einsatz ist. Besonders in Lateinamerika setzt man auf diese Form des öffentlichen Verkehrs und auch in Amerika gibt es bereits zwei urbane Systeme: in New York (Roosevelt Island Tramway) und Oregon (Portland Aerial Tram).

 

Aufgrund der hohen Transportkapazität, der relativ geringen Kosten sowie der geringen Emissionswerte steigt die Nachfrage immer weiter an. Foto: GANGLOFF

Flugtaxis

werden derzeit weltweit stark diskutiert und von vielen Unternehmen genauer untersucht. Bei Flugtaxis handelt es sich um on-demand, Punkt zu Punkt Verbindungen. Der derzeitig geplante Einsatz würde den Transport der Passagiere in einem eher kleinen Radius vorsehen oder als Shuttle zu Fixpunkten wie etwa Flughäfen.

 

Fragen wie Akkulauftzeit, Ladedauer und Kapazitäten sind noch nicht geklärt. Foto: TBARTA