DAS MAGAZIN FÜR URBANE SEILBAHNEN

Leistungsstark


Seilbahn Koblenz ist mehr als eine Touristenattraktion
stadt

Die Seilbahn Koblenz, oder auch BUGASeilbahn genannt, ist eine Luftseilbahn, die über den Rhein in Koblenz schwebt. Sie wurde ursprünglich vom Vorarlberger Seilbahnhersteller DOPPELMAYR als Attraktion und umweltfreundliche Verkehrsverbindung speziell für die Bundesgartenschau 2011 gebaut. Inzwischen ist sie aber mehr als eine reine touristische Anlage.

stadt

Die Seilbahn verbindet seit Juni 2010 die Rheinanlagen in Höhe der Basilika St. Kastor mit dem Plateau vor der Festung Ehrenbreitstein. Sie ist Deutschlands erste Dreiseilumlaufbahn und erreicht mit ihren 18 Kabinen eine beachtliche Förderkapazität von 3.800 Personen pro Stunde und Richtung. Nach Zustimmung der UNESCO im Jahr 2013 kann die Seilbahn vorerst bis zum Jahr 2026 weiter betrieben werden – zur Freude der Koblenzer, denn es war eine zeitlang unsicher, ob eine Betriebsverlängerung genehmigt werden würde.

Zu Zeiten der Bundesgartenschau war die Fahrt mit der BUGA-Seilbahn über den Rhein hinauf zur Festung Ehrenbreitstein einer der Höhepunkte bei den Gartenschaubesuchern. Von April bis Oktober 2011 wurden an 185 Tagen und 2270 Betriebsstunden über 5,9 Mio Fahrten gezählt. Betreiber der Anlage ist die Skyglide Event Deutschland GmbH, eine hundertprozentige Tochtergesellschaft von DOPPELMAYR.

stadt

Inzwischen ist die Seilbahn aber mehr als eine touristische Attraktion. Die Koblenzer und natürlich auch die Gäste nutzen das Verkehrsmittel, um bequem und autofrei zu den auf der Festung zahlreich stattfindenden kulturellen Veranstaltungen zu kommen. Und die auf dem Festungsplateau lebenden Koblenzer nutzen die Seilbahn täglich als urbanes Verkehrsmittel, um z.B. in die Arbeit zu gelangen.

„Die Anzahl der verkauften Dauerkarten belegen“, betont Skyglide Geschäftsführer Eugen Nigsch, „die große Bedeutung der Seilbahn für die Einheimischen.“ Die Siedlung könnte sich übrigens schon in den kommenden Jahren vergrößern, erzählt Nigsch. Es gäbe Pläne der Stadt, dass auf dem Plateau liegende ehemalige Militärgelände ein weiteres Wohngebiet entstehen soll.

Eugen Nigsch, Geschäftsführer Skyglide


„Die Seilbahn Koblenz wird schon lange nicht mehr als reine Touristenattraktion gesehen. Sie wird als urbanes öffentliches Verkehrsmittel von vielen Koblenzern gerne genutzt. Sei es, um in die Arbeit zu fahren oder eine Veranstaltung zu besuchen. Was gibt es auch besseres als dieses nachhaltige und saubere Transportmittel. Die Alternative wären tausende von Autos.“

Mit Qualitätssiegel ausgezeichnet
stadt

Dass die Seilbahn bei ihren Gästen so gut ankommt, ist nicht nur auf das Fahr-Erlebnis und die Aussicht zurückzuführen. Vor allem der Service wird besonders geschätzt. Kürzlich wurde der Betrieb sogar mit dem Zertifikat „Serviceorientiertes UnternehmenServiceQualität Deutschland Stufe II“ ausgezeichnet. Damit ist die Buga-Seilbahn die einzige Seilbahn in Deutschland, die mit diesem Siegel ausgezeichnet wurden, freut sich Nigsch. Mit dem Qualitäts-Management-System strukturieren Dienstleistungsunternehmen ihre betriebsinternen Prozesse und optimieren ihre Tätigkeiten mit geeigneten, selbsterstellten Maßnahmen.

 

Das Siegel behält bis 2020 seine Gültigkeit und wird jedes Jahr durch weitere Maßnahmen ergänzt. „So“, erklärt der Skyglide-Geschäftsführer, „wird die Servicequalität ständig verbessert.“ Damit der Betrieb auch weiterhin so gut läuft, ist vor allem folgendes gefragt: Teamgeist, branchenübergreifende Zusammenarbeit und Engagement der Mitarbeiter.