DAS MAGAZIN FÜR URBANE SEILBAHNEN

Edmonton


Hier sucht man Lösungen für die Probleme der Zukunft

Die kanadische Stadt wird laut Prognosen in den nächsten zwanzig Jahren um etwa 40 Prozent anwachsen. Dies stellt Edmonton vor das gleiche Problem wie viele andere schnell wachsende Städte – Wie schafft man den nötigen Raum und die nötige Infrastruktur für viele Menschen in möglichst kurzer Zeit?

Die Skyline von Edmonton (Downtown) könnte bald um eine Seilbahn ergänzt werden. Foto: Malajscy

 

Eine der täglichen Hauptstaurouten ist jene von der Whyte Avenue nach Downtown. Die durchschnittliche Fahrzeit für diese Strecke liegt derzeit bei etwa 20 Minuten, Tendenz steigend. In einem Bericht des Edmonton Transit Advisory Boards erkennt man eine mögliche Lösung in einer urbanen Seilbahnanlage.

 

Diese wird als vielseitige Nahverkehrslösung beschrieben, welche schnell, zuverlässig, sicher und kostengünstig ist. Außerdem punktet diese Transportform besonders in geografisch schwierigen Gegenden, wodurch auch sonst schwer erreichbare Regionen einen besseren Zugang zum öffentlichen Verkehrsnetz ermöglicht werden würde.

 

Weiters heißt es in dem Bericht, dass eine Gondel hervorragend für die gewünschte Steigerung der Transportkapazität zwischen River Valley, Downtown und Old Strathcona geeignet wäre.

Sicherheit


Gondelsysteme gibt es seit über 100 Jahren und sie zählen zu den sichersten Transportmittel der Welt. Wenn es wirklich einmal zu einem Stromausfall kommen sollte, sorgen Dieselmotoren für einen sicheren Transport bis zur nächsten Station.

 

Im äußerst seltenen Fall eines Systemausfalls sind außerdem geschulte Fachkräfte vor Ort, um die Passagiere sicher zu evakuieren. Der ökologische Fußabdruck beim Bau eines Gondelsystems ist im Vergleich zu anderen Infrastrukturformen, die zum Überqueren von Flüssen verwendet werden, minimal.

 

Außerdem ist der Platzbedarf für die benötigten Stützen gering. Im Fall von Edmonton ist aufgrund der Breite des Flusses auch kein Stützenbau im Gewässer selbst nötig. Dadurch wird das heimische Tierreich zusätzlich geschont.

 

Gondelsysteme können durch Sonnenkollektoren an den Kabinen selbst Strom für WLAN oder Kühlsysteme generieren. Aus diesen Gründen möchte die Prairie Sky Gondola, ein privates Unternehmen aus Kanada, diese Anlage in der Stadt umsetzen.

 

Die dafür vorgeschlagene Route ist drei Kilometer lang und würde von der Whyte Ave, hinunter nach Rossdale und dann bis Downtown führen. ts