DAS MAGAZIN FÜR URBANE SEILBAHNEN

Bewegungsfreiheit


Funktionen einer Seilbahn

Eine Seilbahn kann viele Probleme im städtischen Verkehr lösen – als Ergänzung zum öffentlichen Verkehr: Multimodalität, also der Einsatz von verschiedenen Verkehrsmitteln in einem optimierten Mix, kennzeichnet moderne, urbane Verkehrsnetze. Aufgrund ihrer besonderen Eigenschaften erfüllen seilgezogene Systeme verkehrstechnische Funktionen besonders gut und sind damit anderen Verkehrsmitteln weit überlegen. Umlaufbahnen spielen ihre besonderen Qualitäten auf Strecken bis etwa zehn Kilometer und 5.000 Passagieren pro Stunde und Richtung optimal aus.

Richtungswechsel sind durch Zwischenstationen bei modernen Systemen ebenso möglich wie die Errichtung eines ganzen Seilbahnnetzes. Hier kann zwischen den einzelnen Linien umgestiegen werden. Je nach benötigter Förderleistung, den finanziellen Spielräumen und den topographischen Herausforderungen kommen Ein- oder Mehrseilumlaufbahnen zum Einsatz.

Fotos: Doppelmayr

Pendelbahnen sind wiederum besonders für extreme Geländeverhältnisse, hohe Ansprüche an die Verfügbarkeit, Windstabilität und Betriebssicherheit geeignet, etwa für Fluss-, Buchtund Schluchtüberquerungen oder Strecken zu Aussichtspunkten, Burgen und Stadtbergen. Neben Luftseilbahnen (Umlauf- oder Pendelbahnen) sind im urbanen Bereich auch Automated People Mover (APM) und Standseilbahnen im Einsatz. Sie nutzen eine unabhängige Verkehrsebene auf eigenen Fahrbahnen. Die Streckenführung ist sehr flexibel. Für kleinere Strecken zwischen 20 und 400 Metern eignen sich dagegen Schrägaufzüge.

Lücken schließen


Seilbahnen eigenen sich besonders gut, um Lücken zwischen Verkehrserzeugern wie Krankenhäusern oder Gewerbegebieten und entfernt liegenden anderen Infrastrukturen zu schließen. Als „Connecting Link“ ergänzen sie das bestehende Netz und werten das System auf.

Verbinden


Seilbahnen verbinden zusammengehörige, aber voneinander weit entfernte Standorte, z.B. auf einem Campus, Fabriks- oder Messegelände. Als Parkhausshuttle verbinden sie auch Gebäude mit ihren Stellplätzen. Konventionelle Verkehrsmittel wie Pendelbusse sind oftmals zu teuer und zu personalintensiv.

Überbrücken


Seilbahnen überwinden Barrieren, die mit konventionellem ÖPNV (Zug, U-Bahn, Straßenbahn und Buslinien) nicht oder nur mit sehr hohem finanziellen Aufwand überbrückt werden können. Neben topographischen Hindernissen wie Bergen oder Flüssen, können trennende Verkehrsinfrastrukturen wie Bahnlinien oder Autobahnen für eine notwendige Netzerweiterung überwunden werden.

Neue Verkehrsnetze schaffen


Seilbahnen schaffen in urbanen Räumen ohne ausreichende Verkehrsinfrastruktur ein neues Verkehrsnetz, indem sie mehrere Seilbahnlinien miteinander verbinden.

Verlängern


Seilbahnen sind eine praktikable Möglichkeit, um bestehende ÖPNV-Trassen fortzuführen.

Entlasten


Seilbahnen können einen Staubereich entlasten, wenn herkömmliche Transportmittel und die gegebene Infrastruktur an ihre Grenzen stoßen. Fazit: Urbane Seilbahnen bieten wahrlich genug „Bewegungsfreiheit“. ts