DAS MAGAZIN FÜR URBANE SEILBAHNEN

San Francisco


Eine Seilbahn als Gebäude-Aufzug

Der „Salesforce Tower“ ist die wohl überraschenste Sehenswürdigkeit in San Francisco (USA). Während in anderen Wolkenkratzern Aufzüge verkehren, dient hier eine urbane Seilbahn von LPOA, ein nordamerikanisches Tochter- unternehmen des französischen Herstellers POMA, als Aufstiegshilfe.

Foto: Poma

Die Seilbahn verbindet den Platz vor dem Salesforce Tower mit der obersten Etage des angrenzenden Stadtverkehrsgebäudes (Transbay Transit Center). Dort erstreckt sich ein Park über drei Häuserblocks. Dieser verfügt über Vegetation, Wege, Bänke, Restaurants, Spielplätze, Springbrunnen und Kunst im öffentlichen Raum.

 

Der Park dient also als Naturerholungsgebiet in städtischer Umgebung. Ursprünglich wollten die Verantwortlichen den Park mit einer Rolltreppe erschließen, entschieden sich dann aber für eine Seilbahn, da diese ebenfalls als Kunst im öffentlichen Raum verstanden werden kann.

 

Seit Juni 2018 überwindet eine 20-Personen-Kabine die 45 Meter zwischen dem Platz und den Dachgärten im vierten Stock. Die Seilbahn wird wie ein normaler Aufzug von den Fahrgästen selbst bedient – und ist daher bei Bedarf 24 Stunden am Tag einsatzbereit. Die Fahrtzeit beträgt weniger als eine Minute.

POMA für Überwachung zuständig


Die Montage der POMA-Seilbahn dauerte nur sechs Wochen. Zählt man alle weiteren Schritte dazu, etwa Entwurfsprüfung, Produktion, Installation und Inbetriebnahme, wurden zwei Jahre benötigt, um das Projekt vollständig abzuschließen.

 

Der Vertrag mit dem französischen Hersteller umfasst aber nicht nur den Bau der Seilbahn. Für fünf Jahre hat sich POMA verpflichtet, die Anlage aus der Ferne zu überwachen und bei Störungen innerhalb von 24 Stunden technische Unterstützung zu leisten.

Vorbild für andere Projekte


So ungewöhnlich die Seilbahn zum Salesforce Tower auch erscheinen mag, so vielseitig wäre diese Lösung auch in anderen Städten einsetzbar. Überall dort, wo Rolltreppen oder Schrägaufzüge in Betracht gezogen werden, kann auch eine kleine Seilbahn eine Alternative sein.

 

Derartige Anlagen haben keine Stützen und können im wahrsten Sinne des Wortes Gebäude verbinden, indem sie darin integriert werden. Zudem sind Seilbahn-Fahrten über öffentliche Plätze in geschäftigen Städten schlichtweg spektakulär. ts

Salesforce Tower Seilbahn


  • Länge 45m
  • Förderleistung 350 P/h/R
  • Höhenunterschied 21 m
  • Fahrgeschwindigkeit 1m/s
  • Anzahl Kabinen 1
  • Kapazität der Kabinen 20 P.
  • Stützen 0
  • Stationen 2