DAS MAGAZIN FÜR URBANE SEILBAHNEN
Dubai - POMA liefert Kabinen für das grösste Riesenrad der Welt

Der französische Seilbahnhersteller POMA nutzt sein Know-how seit Langem nicht nur für den Bau urbaner und alpiner Anlagen, sondern auch für die Freizeit- und Unterhaltungsindustrie. Jüngstes Beispiel ist die Lieferung von 48 Kabinen für das „Ain Dubai“ – dem bald größten Riesenrad der Welt.

Das neueste Bauwerk Dubais soll 250 Meter hoch werden und wird pünktlich zur Expo 2020 in Dubai fertiggestellt.

 

Zum Vergleich: Das weltberühmte Riesenrad in England „London Eye“ ist mit seinen 154 Metern das höchste Riesenrad Europas. Erbaut wird das „Ain Dubai“ auf der künstlich angelegten Luxusinsel Bluewaters Island, die sich vor der Küste der Jumeirah Beach Residence befindet.

Erfahrung bei Riesenrädern


Zwischen 50 und 100 Millionen US-Dollar umfasst dementsprechend der Auftrag des Riesenradproduzenten Hyundai Engineering & Construction an POMA.

Der französische Seilbahnhersteller ist für Planung, Konstruktion und Montage der Kabinen verantwortlich und hat bereits mit den Projektmanagement-, Engineeringund Beschaffungsarbeiten begonnen.

 

Der Auftrag reiht sich ein in eine lange Liste von Riesenrädern, die POMA bereits mit Kabinen beliefern durfte. Prominente Beispiele sind das London Eye in London und der High Roller in Las Vegas.

Die jüngste Auszeichnung „Ain Dubai“ zeigt erneut, dass das Unternehmen in der Lage ist, die richtigen technischen Lösungen für eine sichere, effektive und kostengünstige Projektabwicklung zu gewährleisten. ts