DAS MAGAZIN FÜR URBANE SEILBAHNEN

Indien im Seilbahnfieber


Der Verkehr hängt zu sehr von den Straßen ab, so das Fazit der zuständigen Vertreter von Shimla, Manali und Dharamshala. Aus diesem Grund will man in den indischen Städten verschiedene Mobilitätskonzepte in Betracht ziehen.

Die indischen Städte Manali, Shimla und Dharamshala gehören zur Region Himachal Pradesch und haben wie viele andere urbane Räume mit vollen Straßen zu kämpfen. Die Gebirgsregionen stellen vor allem Aufgrund ihrer Lage zum Himalaya und zum, nur 20 Kilometer entfernten Flughafen, einen wichtigen Stopp für Hochgebirgstouristen dar. Der touristische Andrang ist jedoch zu viel für die lokale Infrastruktur.
 
Die Regierung versucht nun das Verkehrsproblem in den Griff zu bekommen und so die Attraktivität der drei Städte weiter zu steigern. Deshalb werden derzeit Lösungsansätze wie der Bau einer Seilbahn oder eines MRT (Mass Rapid Transportation Systems) geprüft.

Einer Seilbahn nach europäischem Vorbild wird dabei viel Aufmerksamkeit geschenkt, da es sich um eine effiziente und umweltfreundliche Methode handelt viele Menschen in kürzester Zeit zu transportieren. Die Beratungsfirma WAPCOS Limited wurde bereits von der Regierung beauftragt eine Vormachbarkeitsstudie für Shimla bis November dieses Jahres vorzubereiten.