DAS MAGAZIN FÜR URBANE SEILBAHNEN

Inauen-Schätti


Der Infrastrukturpartner für Städte und Kommunen

Ob die Installation von Seilbahnen und Schrägaufzügen, den Bau von Verschiebeplattfomen für Zug- und Straßenbahnen oder die Montage von Brücken, Stadiondächern und Seilarchitektur – das Schweizer Unternehmen INAUEN-SCHÄTTI ist mit seinen sieben Geschäftsbereichen ein wichtiger Partner für urbane Infrastruktur.

Innovative Verkehrslösungen: Der Schrägaufzug in Mels (Schweiz) und die Kompaktseilbahn in Breslau (Polen). Fotos: SI/Surrer

Herzstück des rund 70 Mitarbeiter zählenden Ingenieurdienstleis- ters ist sicherlich die Seilbahnsparte. INAUEN-SCHÄTTI plant, errichtet und erneuert Personen- und Spezi- alseilbahnen für bis zu 15 Personen – bevorzugt in modularer Bauweise als Basis für die kostengünstige individuelle Konfiguration.

 

Bei deutlich größeren Anlagen führt die Firma Seilarbeiten durch. Im urbanen bzw. städtetouristischen Bereich (Ausflugsberge) sind aber vor allem die sogenannten Kompaktseilbahnen interes- sant.

 

Als Vorzeigeprojekt ist hier die urbane Seilbahn „Polinka“ zu nennen, welche in Breslau (Polen) zwei Fakultä- ten miteinander verbindet. Doch auch urban-touristische Ausflugsbahnen, wie die Anlagen in Madeira (Portugal) und Hat Yai (Thailand), finden sich in den Referenzen des Schweizer Unter- nehmens.

Profis in jeder Hanglage

Für kleinere urbane Transportprobleme bietet INAUEN-SCHÄTTI Schrägaufzüge in diversen Größen und Modellen an. Von der Terrassensiedlung über die Erschließung öffentlicher Aussichtspunkte bis hin zu Anlagen innerhalb von Gebäuden reichen die Einsatzmöglichkeiten.

 

So dienen die Schrägaufzüge in La Paz (Bolivien), Schwarzenberg (Deutschland), Bilbao (Spanien) und Mels (Schweiz) explizit dem öffentlichen Nahverkehr. Hinzu kommen Schrägaufzüge zu oder in urbanen Ausflugszielen, wie etwa im Zoo Bern (Schweiz), zur Burg Rasnow (Rumänien) oder zum Château Gütsch (Schweiz).

Seilmontage der Caltrava Brücke in Dublin, Irland.

Profis für jeden Fall


Sind Seilbahnen und Schrägaufzüge an sich schon speziell, so kann die Firma INAUEN-SCHÄTTI es noch individueller. Denn dem Sondermaschinen- und Stahlbau sind kaum Grenzen gesetzt. Kunden kommen oft mit einem für sie kaum lösbaren Problem und hoffen auf eine innovative und wirtschaftliche Lösung.

 

So hat das Unternehmen bereits Bootsübersetzanlagen (Aarau, Schweiz), Verschiebeplattformen für Zug- & Straßenbahnen (Wien, Österreich/Olten, Schweiz), Aufzüge (Regensburger Dom, Deutschland), Antennenmasten (Zugfunknetz Schweizer Bundesbahnen) und sogar eine Giraffen-Futter-Seilbahn (Kinderzoo Rapperswil, Schweiz) realisiert.

Profis für jede Montage


Spezielle Fähigkeiten werden den Experten von INAUEN-SCHÄTTi auch bei den Seilmontagen abverlangt. Das Unternehmen durfte schon zahlreiche nahmhafte Projekte umsetzen, etwa Seilmontagen für die „De Oversteek“-Brücke in Nijmegen (Niederlande), der zweitgrößten Bogenbrücke in Europa, sowie der Caltrava Brücke in Dublin (Irland).

 

Beeindruckend sind auch die Überdachungen der Fußballstadien in Madrid (Spanien), Warschau (Polen), Bukarest (Bulgarien) und Leverkusen (Deutschland). Jüngster Coup ist die Montage einer Rutschbahn im neuen Hotel „The Address Residence Skyviews“ in Dubai mithilfe von Führungseilen als Transportschienen. 14 Tonnen Glas mussten in 215 Meter Höhe befördert werden.

Profis für jede Dimension

INAUEN-SCHÄTTI kann aber nicht nur Höhe, sondern auch Tiefe. Bis zu 40 kg/m schwere Hochspannungskabel kann das Unternehmen in unterirdischen Röhren in einem Arbeitsgang verlegen und befestigen. Dabei rollen bis zu 1.000 Meter lange Kabel auf Kabelsätteln in die richtige Position.

 

 

Die Tram-Verschiebeplattform in Wien. Fotos: INAUEN-SCHÄTTI

 

INAUEN-SCHÄTTI durfte bisher unter anderem in Wiesbaden (Deutschland), Luxemburg und London (Vereinigtes Königreich) derartige Meisterstücke der Befestigungs- und Verlegetechnik abliefern und sich als umfassender Infrastrukturpartner beweisen. Mit dem Obervermuntwerk der Illwerke AG findet sich auch ein österreichischer Kunden in der Referenzliste wieder.

Profis für jeden Aggregatzustand


Da ist es nur folgerichtig, dass auch das Thema Wasser bei INAUEN-SCHÄTTI eine große Rolle spielt. So ist das Unternehmen einerseits im Stahlwasserbau aktiv. Ob Rechen, Wehrklappen oder Wehrverschlüsse – als Vertreter des österreichischen Unternehmens Braun fertigt, saniert und revisiert INAUEN-SCHÄTTI Teile von Wasserkraftwerken und ist dadurch für alle Städte und Kommunen interessant, die selbst für Wasser- und Stromversorgung zuständig sind.

 

Andererseits befasst sich das Unternehmen mit Wasser auch in gefrorenem Zustand, genauer mit Lawinenschutz. INAUEN-SCHÄTTI entwickelt Systeme und Sprengmasten, die Lawinen kontrolliert auslösen und so Straßen und Gebäude be- schützen, etwa die Verkehrsflächen und dem Vorplatz vor dem Nordportal des Felbertauerntunnels in Österreich und den Trans-Canada-Highway in Nordamerika.

Fazit


Mit seinen sieben Geschäftsbereichen ist INAUEN-SCHÄTTI der Infrastrukturpartner für Städte und Kommunen. Dieser Bericht kann nur einen Bruchteil der zahlreichen Referenzen abdecken, deutlich mehr Projekte finden sich auf www.seilbahnen.ch. ts