DAS MAGAZIN FÜR URBANE SEILBAHNEN

COVID-19: "Schneekanonen" schützen Mitarbeiter


In Zeiten des COVID-19 spielt für Firmen die Reinigung von Oberflächen eine wichtige Rolle, um jene Menschen zu schützen, die nicht im Home-Office arbeiten können.

 

Da das Virus mehrere Tage auf Oberflächen überleben kann, ist eine Vorsichtsmaßnahme zum Schutz der Produktionsmitarbeiter notwendig. Eine Möglichkeit ist die regelmäßige Desinfektion von Produktionshallen, Werkstätten oder auch Lagerräumen.

Perfekt geeignet für dieses Vorgehen sind dabei Großzerstäuber. EmiControls, eine Tochterfirma des Schneeerzeugers TECHNOALPIN, hat zum Beispiel ihre Geruchsbekämpfungsmaschinen auf Desinfektionsmittel umgestellt.

 

Durch die Zerstäubung des Desinfektionsmittels zu vielen winzigen Tröpfchen, bildet sich ein feiner Nebel. Dieser legt sich dann über alle Oberflächen und erreicht durch seine geringe Sedimentationsgeschwindigkeit auch sehr versteckte Winkel. 

 

Ein feiner Nebel aus dem Desinfektionsmittel-Wassergemisch wird durch eine Hochdruckvernebelungsmachine im Raum verteilt. Dieses Gemisch schützt Mensch und Maschine und reinigt gleichzeitig die Arbeitsflächen von Pilzen, Bakterien und Viren. Auch ohne Pandemie wäre deshalb eine regelmäßige Reinigung zu empfehlen.

Innen- und Außeneinsatz

Zur Ausbringung werden die Geruchsbekämpfungsmaschinen, Typ V12so, verwendet, da sie mit einer Dosierpumpe ausgestattet sind und sich das Desinfektionsmittel somit perfekt dazu mischen lässt.

 

Die Reichweite liegt bei 30 bzw. 50 Metern (sie läuft auf zwei Geschwindigkeitsstufen) und verbraucht dabei nur 4 Liter pro Minute.

 

Die Flüssigkeitsmenge ist also sehr gering, damit bilden sich keine Pfützen am Boden und auch die Verwendung in Innenräumen stellt kein Problem dar.



Derzeit wird eines der innovativen Desinfektionsmittel speziell auf seine Wirksamkeit gegen die Coronaviren getestet. Dieses ist für Menschen unschädlich und könnte dadurch vielseitig eingesetzt werden.