DAS MAGAZIN FÜR URBANE SEILBAHNEN
7 Litzen für mehr Vorteile

Teufelberger-Redaelli setzt auf das 7-litzige Solitec® Max7

 

Über die Jahre wurden mehr als 130 7-litzige Seile erfolgreich installiert und betrieben. Perfektioniert wurde das Seil durch die Weiterentwicklung mit Profiltrensen der etablierten Solitec®-Technologie. Die äußerst positive Erfahrung im praktischen Einsatz wird noch durch eine mathematisch modellierte Schwingungsanalyse von RICAM und MathConsult. Die Studie belegt eine um bis 38 % reduzierte Vibrationsintensität untermauert. Foto: Peter Landmann

Die Stärke von Solitec® Max7 kommt besonders bei extrem beanspruchten Bahnen, wo die Seile viele Stunden pro Tag, viele Tage im Jahr und mit vielen Biegewechseln eingesetzt werden, zum Tragen. Hier geht es für den Anlagenbetreiber um eine möglichst hohe Lebensdauer, welche durch die höhere Litzenanzahl des Solitec® Max7 optimal unterstützt wird.

 

In Kombination mit permanent installierten Nachfettungssystemen können hier ganz außergewöhnliche Leistungsdaten erbracht werden, ohne sich einem Verschmutzungsrisiko auszusetzen. Lebensdauer und weitgehende Wartungsfreiheit sind wesentliche Kriterien die es zu maximieren gilt. Das Solitec® Max7 bietet sich damit vorrangig für urbane und Tourismus-Anwendungen sowie für kurze alpine Bahnen mit vielen Umlenkungen an.

Mehr Präzision und weniger Verschleiß beim Spleiß vom 7-litzigen Solitec® Max7

Das Solitec® Max7 ist im Vergleich zu 6-litzigen Lösungen nicht nur gleich zu handhaben, sondern zeigt sogar einige Vorteile. Bei dicken Seilen mit einem Durchmesser >60mm ist das Spleißen Schwerstarbeit, die bis heute rein manuell zu bewältigen ist.

Sie muss mit großer Präzision durchgeführt werden, denn die Spleißnaht markiert bei nicht korrekter Durchführung einen sehr störungsanfälligen Punkt eines Seils. Durch die relativ dünneren Litzen wird das Spleißen erleichtert und damit die Präzision unterstützt. 

„Zusätzlich weist das  Solitec® Max7 um 30% weniger Flächenpressung auf dem Wickelmaterial auf, was den Verschleiß reduziert. Da dieser Effekt mit dickeren Seilen überproportional zunimmt, ist die positive Auswirkung auf die Spleißlebensdauer die logische Folge“, davon ist Markus Würcher, Geschäftsführer von Teufelberger-Redaelli, überzeugt. Grafiken: TEUFELBERGER Holding AG

Komfort und Laufruhe zahlen sich aus, Solitec® Max7 macht es möglich


Komfort und Laufruhe sind neben Sauberkeit oder Design zwei der wesentlichsten Eigenschaften, die vom Nutzer einer Bahn, gleich ob urban oder alpin, direkt wahrgenommen werden. Beides erhöht sich durch die um 38 % reduzierte Vibrationsintensität vom Solitec® Max7 spürbar. Sieben Litzen beschreiben einen „runderen“ Kreis als dies sechs tun. Die Abstände zwischen den Litzen sind kleiner und weniger tief und werden durch die Verwendung von synthetischen Kunststoffprofilen in gleichmäßiger Form gehalten. Die Kunststoffprofile verhindern außerdem die Reibkorrosion durch Litzenberührung.

Markus Würcher erklärt: „Technisch gesprochen wird durch die reduzierte Erregeramplitude der Litzen weniger Energie in das System Bahn eingebracht und damit die Vibrationsintensität um bis zu 38% reduziert. Das übersetzt sich in mehr Laufruhe und weniger Lärm.“ Die mathematisch modellierte Schwingungsanalyse von RICAM und MathConsult bestätigt noch weitere, spürbare Nutzen für die Seilbahnbetreiber bzw. OEMs.

Z.B. sinkt das Risiko mit dem Solitec® Max7 „Vibrations“-Schwierigkeiten auf der Anlage zu bekommen deutlich, weil die Streuung der Resultate zwischen optimierter und „worst case“ Schlaglänge signifikant geringer ist als bei einem 6-litzigen Seil – siehe Grafik. Mit dem neuen 7 litzigen Seil setzt TEUFELBERGER-REDAELLI einen neuen Standard in der Seiltechnik.